Samstag, 20. April 2013

Vegan Wednesday #35

Vor einigen Wochen wollte ich eigentlich gerne etwas über die Frankfurt Pelzfrei 2013 bloggen.
Leider ist mir auf dem Heimweg das Handy samt aller schönen Fotos von den Fressständen und der Demo abhanden gekommen, es ist auch nicht wieder aufgetaucht. Ich war deshalb eher demotiviert, habe mir mittlerweile aber ein neues Handy zugelegt.
Nachdem ich etwa fünf Jahre mit meinem alten Tastentelefon zurande gekommen bin, habe ich nun endlich auch ein Smartphone. Es ist schon wirklich praktisch, zum Beispiel im dm einfach mal kurz online nachsehen zu können, welche Produkte vegan sind. Früher habe ich Seife immer nur von alverde gekauft, weil die Veganblume da Sicherheit verschafft; jetzt kann ich auch einfach beim Einkauf nachschlagen, welche günstigeren Produkte von denkmit etc. ebenfalls vegan sind.


Um die Kamera des neuen Handys mal ein bisschen zu testen, habe ich vergangenen Mittwoch mal wieder (fast) alles fotografiert, was ich gegessen habe, um beim Vegan Wednesday mitzumachen.
Dabei zeigen vegane Blogger_innen, was sie am Mittwoch so verdrückt haben, um einen bunten Eindruck davon zu vermitteln, was Veganer_innen so essen. Beim Durchklicken kann man sich dann immer die ein oder andere Inspiration holen - diese Woche zum 35. Mal.

Besonders spektakulär fällt's diesmal nicht bei mir aus, aber ich werde schauen, dass ich mir in den kommenden Wochen vielleicht mal etwas Schöneres einfallen lasse.
In der Früh gab es direkt gepressten Orangensaft und ein Müsli mit Haferflocken, ungesüßten Cornflakes, gemahlenen Leinsamen, Agavensirup, Rosinen, Walnussstückchen, einer Kiwi und Sojamilch.
In die Arbeit habe ich mir was mitgenommen: ein Brot mit Aufschnitt und Pflücksalat mit Gurke, Karotte,
Mais, Tomaten, Olivenöl, naturtrübem Apfelessig und und S&P. :)
Nach der Arbeit gab's einen Apfel, später im Fitnessstudio zwei (unfotografierte) Bananen.
Am Abend bin ich weggegangen und habe in einem dunklen Laden noch Dal mit Reis gegessen. Leider macht das Handy bei Dunkelheit ziemlich schlechte Fotos. In diesem Fall wäre das Foto aber wahrscheinlich auch bei Tageslicht kein Geld wert.

Wenn ich mal wieder am Vegan Wednesday teilnehme, werde ich zusehen, dass ich interessantere Sachen esse und die Fotos wieder mit einer anderen Kamera mache.
In den kommenden Wochen wird in München ein neues veganes Café namens "Cafe Katzentempel" eröffnen. Seit das bekannt ist, wird in Münchens Vegankreisen nun über das Konzept debattiert - während manche sich schon tierisch freuen, sehen andere das Konzept aufgrund der Tierausbeutung kritisch, zumal die Katzen wohl nicht vegan ernährt werden.
Ich bin auf jeden Fall gespannt und habe vor, es mir anzusehen und dann zu berichten.

Ein schönes Wochenende und gegebenenfalls viel Spaß beim Durchklicken der anderen Vegan-Wednesday-Blogposts!

Kommentare:

  1. Die App klingt toll, wie heißt sie denn?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das ist gar keine App ;)
      Bei dm steht ja mittlerweile bei jedem einzelnen Produkt auf der Homepage dabei, ob es vegan ist oder nicht.
      Ansonsten such ich mir auch mal schnell so eine Liste hier raus:
      http://www.priesthill.de/webspace/vegan_de/dm_vegan.txt

      Löschen
  2. Ich find, das Konzept klingt total spannend und wenn das gut umgesetzt wird - wo liegt da denn die Tierausbeutung?? Die Katzen können sich zurückziehen wenns ihnen zu doof wird!
    Klingt doch nach ner spannenden Idee für Menschen, die sonst vielleicht keinen Kontakt zu Tieren haben können - und ich glaub, man darf auch den Kontakt, den die Tiere unter den Menschen wiederum herstellen, nicht unterschätzen.
    Ich bin gespannt!! :-)
    Elli

    AntwortenLöschen
  3. Uhuhuh..... ich muss auch sagen, dass ich es schwierig finde wenn du das Wort Tierausbeutung gleich mal benutzt!!! Ich finds toll, dass du sagst dass du es dir ansehen möchtest und dir ein Bild davon machen möchtest bevor du berichtest. Dann solltest du allerdings auch auf solche stigmatisierenden Worte wie TIERAUSBEUTUNG im Vorhinein verzichten. Wie gesagt, die Tiere sind aus dem Tierschutz adoptierte Katzen. Und bzgl. der veganen Ernährung: Da die vegane Ernährung von Katzen dermaßen umstritten ist, wurde es vom Veterinäramt schlichtweg verboten die Katzen vegan zu ernähren. Es mussten mehrere Schulungen und Tests durchlaufen werden um die Genehmigung Katzen in einem Cafe zu halten, zu bekommen. Darunter war auch die Ernährung ein Punkt. Und auch wenn in der aktuellen Tierbefreiung ein sehr positiver Bericht zur veg. Ernährung von Katzen zu finden ist, so ist das Thema doch mehr als umstritten. Ich finde es wunderbar wenn Tierbesitzer versuchen ihre Katzen vegan zu ernähren, aber das muss mich viel Fachwissen und Bedacht getestet werden, es klappt auch nicht bei jeder Katze.

    Aber ich freue mich, dir demnächst einen Kaffee servieren zu können im Katzentempel. Wir eröffnen am Samstag (ich bin von 15-20 anzutreffen). ;) Gruß Sunny

    AntwortenLöschen