Sonntag, 23. Juni 2013

Revolution in der Türkei und die Forderung: Go vegan!

Mein Fundstück der Woche:

In einem Video vom NDR über Repression gegen ausländische Journalist_innen in Istanbul ist zu sehen, dass manche die Revolution nutzen wollen, um die Gesellschaft gleich richtig umzukrempeln. Auf geht's!

Was ich meine, ist auf einer Baggerschaufel bei 3:48 zu lesen.


Die vegane Revolution kommt mit schwerem Gerät

Ergänzung:

Ich habe heute mal beim Lesen einiger Artikel darauf geachtet: die vegane Fraktion wird zum Beispiel auch in der aktuellen gedruckten Version der "Zeit" (Feuilleton, S.45), sowie in diesem Online-Artikel genannt und zitiert:
Am Samstagvormittag platzt der Gezi-Park dann aus allen Nähten. Die Sonne scheint, die Leute tanzen, lachen und stimmen Sprechgesänge an. Das ist nicht mehr friedliche Revolution, das ist der summer of love. Ein bisschen kitschverdächtig. Eine Gruppe von Veganern hält ein Transparent hoch, das sich für die Rechte von Tieren stark macht: "Sie wurden nicht geboren, um Eure fetten Ärsche zu mästen. Go vegan!"
Impressionen aus dem Gezi-Park aus den Augen einer jungen Veganerin gibt es außerdem in diesem Blog: http://refikakortun.com/
Sie hat auch zu einem späteren Zeitpunkt nochmal ein schönes Bild von der Baggerschaufel gemacht:



Kommentare:

  1. Das gefällt mir :)

    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. voll oldschool geht das hier auf so Blogs zu, dass man da noch ausschreiben muss, wenn etwas gefällt, gell ;)
      lg

      Löschen
  2. You're a gorgeous human being, thank you.

    AntwortenLöschen