Freitag, 21. September 2012

Vitamin B12 von Lifeplan

Seit ungefähr zehn Monaten ernähre ich mich jetzt vegan.
Auf B12 habe ich bisher allerdings nicht sonderlich geachtet, weil viele Lebensmittel ja ohnehin damit angereichert sind. Da es sich dabei aber hauptsächlich im die Produkte von Alpro handelt, die immer auch Zucker und Aromen enthalten, kommt es nur noch selten vor, dass ich davon mal etwas zu mir nehme. Selber kaufe ich die Produkte von Alpro nicht mehr.
Bei meinem letzten Besuch im Radix habe ich mich deshalb nett beraten lassen und dabei erfahren, dass Vitamine in Biolebensmitteln nicht zugegeben werden dürfen. Deshalb ist also in den entsprechenden Produkten von Provamel und anderen kein B12 drin.
Ich habe deshalb mal ein Fläschchen B12 von Lifeplan mitgenommen. Die Tabletten kosten genau fünf Euro und reichen für fast vier Monate. Wenig Geld also dafür, dass ich mir darüber nun keine Gedanken mehr machen brauche.


Einfach ein bis zwei Tabletten pro Woche unter die Zunge legen, nach zwei Minuten sind sie verschwunden. Habe ich gestern zum ersten Mal gemacht.

Kommentare:

  1. Hört sich gut an. Da bekommt man echt Lust, sich auch vegan zu ernähren.
    Gute Besserung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann ja verstehen, wenn das auf Dich als Unveganer befremdlich wirkt. Allerdings wäre mir ein ernst gemeinter kritischer Beitrag lieber gewesen als so ein knapper Sarkasmus. B12 zu supplementieren ist immerhin vollkommen unbedenklich und kann eigentlich höchstens von Menschen kritisch beäugt werden, die überhaupt keine künstlichen Produkte zu sich nehmen. Wenn Du auch nur ab und zu einen Multivitaminsaft oder gar Fleisch oder Tierprodukte inklusive Antibiotika zu Dir nimmst, solltest Du kein Problem mit Vitamin B12 haben, das beispielsweise auch in Valensina Multivitaminsaft aus dem Supermarkt steckt. Würdest Du jemandem gute Besserung wünschen, der am Frühstückstisch Valensina mit hübschem buntem Etikett trinkt, dazu vielleicht ein Käsebrot?
      Diese Produkte sind ekelhaft und die Supplementierung von B12 sinnvoll. Wenn Du das anders siehst, freue ich mich, wenn Du ein paar Zeilen mehr schreiben möchtest.
      Liebe Grüße.

      Löschen
    2. Ich kann überhaupt nicht verstehen, wie das auf Unveganer befremdlich wirken kann. Kenne selber viele Menschen jeglicher kulinarischer Orientierung, die sich regelmäßig Vitamin-Präparate (auch Magnesium etc.) in Pillenform zuführen. Ist doch nichts Exotisches.

      Meiner Meinung nach einfach nur ein Stichel-Versuch an falscher Stelle.

      Grüßle

      Löschen
    3. Ja, warum einfach wenn's auch kompliziert geht? B12 ist ein gängiger Futtermittel-Zusatz für Nutztiere.

      Löschen
    4. Jeder Omni, der nicht regelmäßig Innereien auf seinem Speiseplan zu stehen hat, kann an B 12 Mangel leiden. Also betrifft dieses "Problem" nicht nur Vegetarier/Veganer. ;-)

      Löschen
  2. Hallo!
    5 euro für 4 Monate ist ein guter Preis. Ich selbst denke allerdings noch nicht über eine Supplementierung nach, vlt werde ich irgendwann mal einen Bluttest machen lassen und schauen, ob es bei mir notwendig wäre.
    Liebe Grüße
    Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Iris!
      Das hatte ich auch mal vor, aber dann habe ich gesagt bekommen, dass der B12-Wert beim normalen Bluttest garnicht inklusive ist, sondern ca. 60 Euro extra kostet. Da dachte ich mir dann, bevor ich das zahle, kann ich mir auch gleich solche Dinger kaufen, wenn man es nicht überdosieren kann.
      LG zurück und schönes Wochenende!

      Löschen
    2. oh gut zu wissen, dass in bioprodukten kein b12 enthalten ist. da habe ich noch nie drauf geachtet.
      danke für den hinweis=)

      Löschen
    3. "vieleicht" und "irgendwann" klingt riskant. Ich weiß nicht wielange du schon vegetarisch oder vegan lebst, aber was ein ernsthafter B12 Mangel bewirkt, ist teilweise nicht reversibel.

      Löschen
    4. Ach je, 60 euro, das geht ja gar nicht. Nee, dann auch lieber so ein paar Tablettchen für 5 euro holen und einfach mal nehmen. Ist offensichtlich doch sinnvoll...
      Liebe Grüße
      Iris

      Löschen
    5. Liebe Leute, ein Vitamin B12 Mageln ist sehr gefährlich, da er die Nerven (genauer gesagt die Myelinscheiden) irreversibel schädigen kann! Dadurch wird die Erregbarkeit der Nerven verlangsamt, da eine saltatorische Errungsleitung nicht mehr möglich ist. Die 60 € sollten es einem Wert sein! Abgesehen davon stimmt das gar nicht, dass das so teuer ist. Bei mir hat ein Holo-TC Test (das Speicherprotein samt Vitamin B12, der sensibelste Marker) knapp 20 € gekostet. Und selbst wenn - lieber einen irreparablen Schaden riskieren?! An der Gesundheit sollte nun wirklich am wenigsten gespart werden. Bitte informiert euch richtig und lasst den Test machen. Aber besteht auf den Holo-TC Test, den leider die wenigsten Ärzte kennen.

      Liebe Grüße,
      Federchen

      Löschen
    6. Ich kann Federchen nur zustimmen. Außerdem wisst ihr ohne Test nicht, ob ihr vielleicht zu den Menschen gehört, die eine B 12 Aufnahmestörung haben. Wenn das so ist nützt nämlich das Tablettenschlucken gar nichts und das B 12 muss gespritzt werden. Also lieber mal testen lassen!

      Löschen
    7. Hab letzte woche kostenlos von meinem hausarzt mein vitamin b 12 gehalt testen lassen. War gar kein problem:-)

      Löschen
  3. ich benutz zur zeit die zahncreme von sante mit vitamin b12 und hin udn wieder die veg 1.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schmeckt diese Zahncreme denn?
      Die gibt es dort wo ich einkaufe auch. Allerdings hat der Verkäufer gesagt, dass sie sich zu Beginn sehr gut verkauft hat, mittlerweile aber mäßig. Dachte mir das könnte vielleicht am Geschmack liegen? :)

      Löschen
    2. ich finde sie schmeckt nicht viel anders, als eine normale zahcreme. sie ist nur rosa wegen dem b12;-)

      Löschen
  4. hast du dein Blut testen lassen (sorry falls ich es überlesen hätte) und kam dabei heraus dass du evtl. unterversorgt bist?
    ich weiß nicht .. selbstverständlich liest man immer wieder dass man B12 unterversorgt sein kann, aber ist das auch so?
    Als ich begann mich vegan zu ernähren ließ ich ein Blutbild machen, mit dem Hinweis extra B12 und Vit.D auszutesten, meine Werte waren alle in bester Ordnung. Die Ärztin meinte ich sollte in einem Jahr (veganer Ernährung) wiederkommen, ich werde das evtl. schon sicherheithalber früher machen. Aber einfach "so" Vitamine zuführen käme für mich nicht in Frage. Aber selbstverständlich liegt das in jedem eigenen Ermessen :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sopherl,

      nein, ich habe keinen Bluttest machen lassen. Werde zwar dieses Jahr vielleicht mal einen machen lassen, weil das bei mir schon wieder sehr lange her ist, aber B12 ist da ja standardmäßig nicht enthalten. Wie war das bei Dir, was hast Du für das Testen auf B12 extra gezahlt?
      Ich habe mir halt sagen lassen, dass man B12 nicht überdosieren kann, und dass es notfalls einfach wieder ausgeschieden wird. Habe auch extra nur ein Präparat mit B12 ohne andere Vitamine gekauft, weil ich mir recht sicher bin, dass ich ansonsten auf alles achte.

      Löschen
    2. nein, ich hab nichts extra bezahlt, aber ich bin aus Österreich, bei uns ist das evtl. anders, ich musste es halt extra anmerken, ebenso wie das VitD - aber ganz ehrlich, bevor ich mir Zusatzpräparate geb, lass ich lieber die Tatsachen testen (meine Meinung halt) - wär mir auch die 60,-- wert gewesen (sorry, habs oben echt überlesen).

      Übrigens haben wir auch die Zahnpasta zu Haus, mir schmeckts nicht, aber meine Güte, wir putzen ja nur die Zähne (bzw. mein Mann, ich bleib bei "meiner")
      Ich weiß das nicht ob B12 ausgeschieden wird, das kenn ich nur vom VitC. Gibt da extra Lektüre zum Thema, also Bücher, wo ganze Studien dazu gemacht wurden.
      Wie überall .. es gibt Studien pro und contra dem und dem .. es liegt immer im Auge des Betrachters - lass dein Blut testen, dein Körper wird schon aussagekräftig genug sein..
      mein ich halt :)

      Löschen
    3. Dass deine Werte am Anfang gut waren, ist nicht verwunderlich. Der Körperspeicher für Vitamin B12 reicht bis zu 5 Jahre. Vorausgesetzt, man hatte vorher keinen Mangel ;) Leider merkt man die Symptome nicht sofort, wie z. B. bei einem Eisenmangel (Müdigkeit etc). Daher sollte man sein Blut regelmäßig testen lassen. Ich mach's ein Mal im Jahr. Bzw. momentan noch etwas öfter, da ich auch einen B12 Mangel hatte und nun über Spritzen supplementiere.

      Liebe Grüße,
      Federchen

      Löschen
  5. Provamel = Alpro Soja
    http://corporate.alpro.com/de/provamel.html

    Nun aber zum B12. Leider ist Vitamin B12 nicht immer gleich. Du hast dich leider nicht besonders gut beraten lassen und ein Cyanocobalamin gekauft (Veg 1 ist ebenfalls so ein nicht besonders gutes B12 Supplement!!). Dieses wird besonders schlecht vom Körper aufgenommen und es wird größtenteils über die Niere ausgeschieden und muss im Körper erst in Hydroxocobalamin und dann in Methylcobalamin umgewandelt werden; im ganz dummen Fall kann es sogar schädlich sein. Die Einnahme von Methylcobalamin ist die beste orale B12 Verbindung aus den folgenden Gründen, inzwischen von mehreren Studien belegt. Kaufen könntest du es z.B. hier: http://www.rootsofcompassion.org/de/lebensmittel/dietary-supplement/jarrowr-methyl-b-12

    Solltest du dich noch mehr für Fakten über Vitamin B12 interessieren, empfehle ich dir folgenden Blogeintrag und die dort zu findenen Links: http://vegancorner.wordpress.com/2012/02/17/und-noch-ein-wort-zu-b12/

    VG aus München

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf den Link wollte ich auch verweisen :) Der ist sehr zu empfehlen (von Vegancorner).

      Provamel ist übrigens die Biomarke von Alpro, daher für die Vitaminsupplementation wohl irrelevant.

      Federchen

      Löschen
  6. Warum müsst Ihr das denn alle einnehmen? Ist das normalerweise in Milchprodukten enthalten?
    Unvegane Grüße,
    Bob.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hi Bob, Veganer nehmen aber nunmal keine Kälbchennahrung zu sich ;)
      (und auch keine Zickleinmilch, oder Schäfchenmilch)

      Löschen
    2. Sopherl, ich glaube das war eine FRAGE von Bob!

      @Bob: Vitamin B12 ist in fast allen tierischen Produkten (inkl. Eier, Milch, Fleisch) enthalten. Auch auf ungewaschenem Gemüse und in Champignons ist es enthalten, allerdings nicht in ausreichender Menge, weshalb die meisten Veganer supplementieren. Dies ist kein großer Aufwand und unbedenklich, solange man das richtige Vitamin B12 zu sich nimmt. Mehr Infos dazu findest du auch auf Wikipedia.de unter Vitamin B12! PS: auch hier steht nochmal, dass das von Ruben empfohlene Supplement nicht das biologisch wirksamste ist.

      Löschen
    3. Das mit dem Vit. B 12 in Milchprodukten und Eiern ist Schwachsinn. Eines der vielen Mythen. Ausreichend wäre es nur in tierischen Innereien enthalten.

      Löschen
    4. Genau so ein Mythos wie mit dem ungewaschenen Gemüse. Es stimmt schon, dass sich Spuren durch Mikroorganismen darauf befinden können, aber in so geringen Mengen, dass es nicht mal der Erwähnung wert ist. Allerdings muss ich Saskia in Maßen widersprechen: auch in Milch und Eiern ist B12 enthalten, aber ebenfalls nur in irrelevanten Mengen. Leber ist die Hauptquelle und ansonsten liefert nur Fleisch akzeptable Mengen.

      Und als kleine Info für Bob: Vitamin B12 wird nur von Mikroorganismen gebildet. Diese befinden sich z. B. im Darm von Tieren, wodurch das Vitamin in die menschliche Nahrungskette gelangt. Auch Vegetarier sollten auf ihren Vitamin B12 Status achten.

      Liebe Grüße,
      Federchen

      Löschen
    5. Oha, das mit den Pilzen war mir neu, danke für die Info.
      Direkt empfohlen habe ich das Produkt ja nicht, eher gebloggt dass ich sowas jetzt eben auch habe.
      Auf jeden Fall total cool, dass nach dem ersten Kommentar noch so viele interessante Sachen kamen!

      Löschen
    6. Empfohlen bekommen habe ich geschrieben, nicht dass du es empfiehlst. Ich wollte dir damit sagen, dass du im Radix schlecht beraten worden bist bzw. ein suboptimales Vitamin B12 Supplement dort verkauft bekommen hast.

      Löschen
    7. Achso, dann hab ich Dich mit jemand anderem verwechselt der oben auch anonym gepostet hat:
      "dass das von Ruben empfohlene Supplement nicht das biologisch wirksamste ist"
      Auf jeden Fall danke für den Hinweis dass es auch wirksameres gibt. Werde sobald mein jetziges leer ist mal schauen ob ich auf ein anderes Produkt umsteige.

      Löschen
  7. @anonym: dass nur Fleisch ausreichende Mengen ist schlicht und einfach falsch. Es gibt durchaus Milchprodukte, siehe http://www.vitamin-b12-mangel.org/vitamin-b12-lebensmittel/, bei denen eine ausreichende Zufuhr sichergestellt werden kann, wie etwa ein knapper Liter Milch am Tag...und nein, ich bin weder Vegetarier noch Veganer ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Ja, mag sein, aber da das B12 über die Nahrung, weil es über den Darm aufgenommen werden muss nur zu 1-2% aufgenommen werden kann reicht die Menge in Milchprodukten nicht aus und nur in Innereien ist überhaupt B12 in relevanter Menge enthalten, insbdeondere der LEber weil da B12 normalerweise gespeichert wird. Da müsstest du aber schon deutlich mehr als 1 KG am Tag von essen damit es ausreichend ist, wer will das schon, zumal das über den Darm unsicher ist da nicht jeder einen Intrinsic Factor hat ohne den es nicht aufgenommen werden kann.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Intrinsic-Faktor

    "Noch bis in die Mitte der 1950-er Jahre mussten Anämiepatienten kiloweise rohe Leber essen, weil in ihr Vitamin B12 gespeichert ist. Die Entschlüsselung und künstliche Herstellung von Vitamin B12 gelang erst 1956, wofür 1964 der Nobelpreis verliehen wurde."

    http://de.wikipedia.org/wiki/Cobalamine#Cobalamingehalt_einiger_Lebensmittel

    1-2% Aufnahme davon sind nicht viel, der Mensch hat einen Verbrauch von 2-3 ug (microgramm) pro Tag. Tiere bekommen B12 auch über Nahrungseränzungsmittel ins Futter gereicht, weil aufgrund von unnatürlicher Fütterung mit Soyakraftfutter und Tiermehl nicht mehr genug B12 gebildet werden kann, es ist daher nie sicher wieviel B12 überhaupt in Tierischen Lebensmitteln enthalten ist.

    Als Kautablette nimmt man wesentlich mehr als 1-2 % b12 auf, weils über die Mundschleimhaut aufgenommen wird, über spritzen sogar 45-55%, solange es kein Cyanocobalamin ist wovon nur 16% aufgenommen werden.

    AntwortenLöschen