Freitag, 9. März 2012

Veganes Traumpaar für das Wochenende

In meinem letzten Eintrag habe ich von ein paar Entbehrungen auf der Betriebsfeier erzählt. Dass ich dabei auch auf mit Vodka gefüllte Melonen im Restaurant und Früchtevodka beim Bowling verzichtet habe, wurde noch garnicht erwähnt.
Ich hatte gehört, dass einige Firmen ihren Vodka mit Milch reinigen. Nun habe ich mich kundig gemacht und dabei herausgefunden, dass die weit verbreitete Marke "Absolut" auf jeden Fall vegan hergestellt wird.
Außerdem hat mich mein Mitbewohner letztens gefragt, ob der Vorrat an Red Bull in meinem Kühlschrankfach vegan sei. Er habe mal gehört, Taurin sei... und dann wurde es konfus. Begriffe wie Stierblut, tierisches Eiweiß, es wurde fast alles genannt, was man sich mit zwölf Jahren so an Geschichten erzählt hat, als das Produkt neu war. Ich wusste schon, dass Red Bull vegan ist, habe aber trotzdem recherchiert und auch eindeutige Stellungnahmen der Firma dazu gefunden:

http://www.redbull.de/cs/Satellite/de_DE/Red-Bull-Energy-Drink/001243044072584?pcs_c=PCS_Asset&pcs_cid=1243041553698&pcs_pvt=non_js_acc&pcs_pvt_old=product&pcs_product_id=1243041559087

Abgesehen davon enthält Red Bull auch noch Unmengen an Vitamin B12, das bei Veganern ja immer für Gesprächsstoff sorgt. Ich möchte natürlich nicht ernsthaft behaupten, dass Red Bull gesunde Nahrungsergänzung ist.
Wer am Wochenende als Veganer die Bars und Clubs unsicher machen will, kann bei Vodka Absolut und Red Bull aber auf jeden Fall zugreifen. Prost!

-------------------------------------
Update (10.03.2012):

Wer seinen Vodka lieber mit Orangensaft trinkt, sollte dabei darauf achten, dass kein Saft von Valensina verwendet wird. Ich habe in mehreren Foren die Information gefunden, dass Valensina all seine Säfte mit Gelatine klärt. Der Orangensaft von Hohes C oder Granini ist aber zum Beispiel vegan.
Eine Liste mit veganen Fruchtsäften gibt es hier:

http://www.peta2.de/de/saefte.463.html

Kommentare:

  1. also soweit ich weiß ist wodka immer vegan. ich ziehe ja wodka-cola vor, die ist immer vegan.
    leider kursieren echt viele schauermärchen, was ernährung betrifft, zb dass in nutella rinderblut gemischt würde, dass zucker mit tierkohle raffiniert würde (was nur zt in den usa gemacht wird), dass bier mit gelatine gefiltert würde, nudeln wären immer mit ei, usw...
    als veganer lernt man schon so einiges.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    2. Wollte auch nur auf Parliament Wodka hinweisen, aber wie ich zu spät bemerkt habe, wurde das ja bereits getan ;-)

      Löschen
    3. Cola vegan? Soweit ich weiß werden zumindest für Coca Cola und die Nebenprodukte Tierversuche gemacht. Nebenbei ist Coca Cola auch für viele andere Skandale bekannt.

      Löschen
  2. Ich glaube, dass viele Sorten Vodka vegan sind.
    Aber eben nicht alle.
    Dieser hier zum Beispiel wirbt sogar damit, dass er mit Milch geklärt und deshalb schön mild ist:
    http://www.parliament-vodka.de/

    AntwortenLöschen
  3. Hey Ruben,

    ich bin übrigens ganz froh, dass die Folgekommentar-Benachrichtigungsfunktion wieder klappt - allerdings nur in "Unter Post eingebettet", aber nicht mehr im "Pop-up-Fenster".

    V-Grüße, PD

    AntwortenLöschen
  4. Na, wie war das vegane Wochenende mit dem Traumpaar? :)

    AntwortenLöschen
  5. Danke der Nachfrage.
    Ich muss gestehen, dass ich dieses Wochenende garkein "veganes Traumpaar" hatte, sondern nur mal ein Bier.
    Vergangenen Donnerstag habe ich mich mit einer veganen Freundin in einer Bar über Drinks unterhalten, und da ging es dann um Absolut&RedBull. Sie meinte ich solle es hier posten, da sie es z.B. so nicht gewusst hätte. Und da das Wochenende vor der Tür stand, wars ein guter Zeitpunkt ;)
    Ein veganer Abend mit viel veganem Vodka und Red Bull wäre aber mal eine tolle Alternative zum veganen Stammtisch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde sagen, nach unserem veganen Stammtisch kommenden Samstag, gibt es gleich im Anschluss noch veganes Besäufniss mit V-Bull ;-)

      Löschen
  6. Verlinkt in http://veggie-blogger-network.blogspot.com/p/essen-trinken.html

    AntwortenLöschen
  7. dann kann ich ja ohne schlechtem gewissen einen trinken:)

    AntwortenLöschen
  8. Und ich habe Red Bull gemieden, weil da was von Taurin drauf stand und ich an das Katzenfutter meiner Katze denken musste. Dazu hat meine vegetarisch lebende Freundin erzählt, es sei nicht vegetarisch. :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Taurin war vor Ewigkeiten auch wirklich mal nicht vegetarisch/vegan, da es aus der Galle von Stieren isoliert wurde. Mittlerweile lässt es sich auch problemlos synthetisch herstellen.

      http://www.wikifit.de/wiki/taurin

      Löschen
  9. Hallo lernender Veganer,

    bin letztens in der Mittagspause über Deinen Blog gestolpert und sehr angetan davon. Irgendwie ist er "anders". Vielleicht weil die meisten Veganblogs eher von Mädels kommen??? Wie auch immer. Eine Frage hätt ich aber noch: Weißt Du ob die Cola von Red Bull auch vegan ist? Die fand ich nämlich immer übelst lecker und wenn ich die mal wieder trinken könnte, wär die Freude arg groß! =O)

    LG Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anke

      schön, dass Dir der Blog gefällt!

      Soweit ich das sehe, müsste auch Red Bull Cola vegan sein.
      Das steht zwar nicht so eindeutig in einem Satz auf der Homepage des Herstellers, aber:

      http://www.redbull.de/cs/Satellite/de_DE/Red-Bull-Cola/001243044072584?pcs_c=PCS_Product&pcs_cid=1243041559200&pcs_pvt=showcola2

      http://www.redbull.de/cs/Satellite/de_DE/Red-Bull-Cola/001243044072584?pcs_c=PCS_Product&pcs_cid=1243041559200&pcs_pvt=showcola3

      http://de.wikipedia.org/wiki/Red_Bull_Cola#Zutaten

      Soweit ich das überblicke, wären die einzigen Zutaten, die unvegan sein können: der Zucker oder das Zitronensaftkonzentrat.
      Da der Zucker im normalen Red Bull ja vegan zu sein scheint, wäre es komisch, wenn für Red Bull Cola ein anderer Zucker zum Einsatz käme. Manche Säfte werden ja mit tierlichen Stoffen wie Gelatine gefiltert. Ob das bei Zitronensaft auch gemacht wird, bevor er konzentriert wird, weiß ich nicht sicher. Aber das wäre wohl der einzige Ansatzpunkt bei Red Bull Cola.
      Ich würde sagen es ist ziemlich vegan, die Aromen scheinen alle nicht von Tieren zu stammen etc.
      Für tausendprozentige Sicherheit empfehle ich Dir, einfach eine kurze Anfrage an Red Bull zu schicken.
      Vielleicht könntest Du das Ergebnis dann auch gleich hier posten ;)

      Liebe Grüße

      Löschen
  10. Hallo habe gerade gelesen für dich vlt zu spät. Red Bull ist zwar vegan hat aber zwischen 2004- 2007 Tierversuche unterstützt.Einige Inhaltsstoffe neuer Red Bull Produkte werden immernoch getestet.Zudem ist Red Bull (Gerüchte ...) an Tierversuchen im Rahmen der Alzheimerforschung tätig.Je nachdem wie eng man es sieht ist Red Bull somit nicht vegan/vegan.Grüsse

    AntwortenLöschen
  11. Hallo habe gerade gelesen für dich vlt zu spät. Red Bull ist zwar vegan hat aber zwischen 2004- 2007 Tierversuche unterstützt.Einige Inhaltsstoffe neuer Red Bull Produkte werden immernoch getestet.Zudem ist Red Bull (Gerüchte ...) an Tierversuchen im Rahmen der Alzheimerforschung tätig.Je nachdem wie eng man es sieht ist Red Bull somit nicht vegan/vegan.Grüsse

    AntwortenLöschen