Freitag, 23. März 2012

Warum Kuhmilch günstiger als Sojadrink ist

Eine Tüte Kuhmilch kostet teilweise nur um die 50 Cent. Der günstigste Liter Sojadrink, den ich finden konnte, kostet bei Alnatura 95 Cent. Die Zutaten für Sojadrink sind Wasser und weniger als zehn Prozent Sojabohnen, also etwa eine Hand voll.
Meine Mitbewohnerin und ich haben uns deshalb gestern gefragt, wie so ein Produkt einen höheren oder zumindest gleich hohen Preis haben kann wie die Flüssigkeit aus einem Tier, das täglich gefüttert werden muss. Sie erzählte mir dabei, ein Mitarbeiter in einem Biomarkt habe einmal gesagt, die Hersteller von Sojadrink trauten sich nicht, der Milchlobby ernsthafte Konkurrenz zu machen.

Ich habe bei Alnatura nachgefragt und schnell eine Antwort erhalten:

"Die Preisgestaltung ist von vielen unterschiedlichen Faktoren abhängig.

Beispielsweise ist Milch ein relativ unverarbeitetes Produkt, dass nur in geringem Maße aufbereitet wird. Im Gegensatz dazu sind beim Sojadrink aufwändige Verarbeitungsschritte nötig. Zunächst werden die Sojabohnen gut getrocknet. Anschließend werden Sie vermahlen und dann in Wasser eingeweicht. Nach einem ersten Erhitzen dieser Masse werden die Feststoffe durch Zentrifugieren von Flüssigkeit getrennt, anschließend folgt eine weitere Erhitzung, um das Produkt haltbar zu machen. Erst dann wird der Sojadrink abgefüllt. Allein vom Einsatz der Rohwaren hängt der Preis nicht ab.

Weiterhin liegt die gesetzliche Mehrwertsteuer für Milch bei 7 Prozent, während der Sojadrink mit 19 Prozent besteuert wird.

All diese Faktoren tragen dazu bei, dass Sojadrink mitunter einen ähnlichen Preis haben kann, wie die Milch."

Dass Sojamilch fast dreimal so hoch besteuert wird wie Kuhmilch, finde ich eine absolute Frechheit.

Kommentare:

  1. Das kommt, weil Milch als Grundnahrungs,ittel oder so was gilt...Wachteleier auch, das ist so sinnfrei...-.-

    AntwortenLöschen
  2. Und dazu kommt noch, dass Milchprodukte wie verrückt subventioniert werden...

    AntwortenLöschen
  3. Alles blabla (bis auf die Steuer). Es gibt einen einzigen Grund, warum die Milch billiger ist als Soja(bzw generell jede Pflanzen-)milch: Angebot und Nachfrage. Würden z.b. jeder 2. Deutsche auf Pflanznemilch umsteigen, wäre die sicher bald genauso günstig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja. Aber wenn die Produkte gleich besteuert würden, käme es vielleicht auch eher dazu, dass sich mehr Konsumenten zum Kauf von Sojadrink entscheiden würden. Durch so eine Steuerpoltik wird die freie Entscheidung der Konsumenten eingeschränkt und das Konsumverhalten gelenkt.

      Löschen
    2. Guten Morgen, das nennt sich Marktwirtschaft! ;)

      Löschen
    3. Warum wird der Preis kleiner, wenn die Nachfrage steigt? Weil es dann mehr Anbietende geben wird?

      Löschen
  4. Sehr interessant, ich habe gestern noch mit einem Freund darüber geredet und jetzt finde ich den Beitrag hier. :)

    AntwortenLöschen
  5. Richtig DLV + Vera!!! :-)
    PS:@DLV... ist das nicht ein Thema für Deine Mutter??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier meldet sich die Mutter. Ja, ist ein Thema für mich, ich habe auch bereits bei den Grünen einen Antrag gestellt, dass die im Bundestag einen Gesetzesentwurf einbringen, mit dem diese Ungleichbehandlung, die seit Juni 2006 besteht - davor wurde Sojamilch nämlich auch nur mit 7% besteuert - wieder rückgängig gemacht wird. Ich bleib am Thema dran, versprochen.

      Löschen
    2. Super!!! :-) VIELEN DANK!!!!

      Löschen
  6. Wirklich unverständlich, dass Sojamilch den höheren Steuersatz hat, hingegen Massentierhaltung subventioniert wird! Dabei ist pflanzliche Milch nicht nur für den Menschen besser, ganz abgesehen von der Vermeidung vom Tierleid. Sie ist auch deutlich besser fürs Klima als tierische Milch und sollte daher auch eher gefördert werden!
    Manchmal wäre es auch keine schlechte Idee, den dummen Durchschnittsbürger (Bild-Leser) ein bisschen zu bevormunden, indem man die gesunden und nachhaltigen Lebensmittel günstiger macht anstatt die ungesunden und klimaschädlichen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso ist das schlecht? Massentierhaltung sorgt doch dafür, dass uns Wurst und Fleisch zu Schleuderpreisen hinterhergeworfen werden. Alles Gute dem Wohlstand! Ach, das ist schlecht für die Umwelt, für die Luft, fürs Wasser und am Schluss auch für uns selbst? Ach egal, das merken wir doch nicht bis wir 60 sind und den Rest müssen nicht wir selbst, sondern unsere Kinder ausbaden. Also, was solls! Immer her mit dem Hamburger!

      *irony intended*

      Löschen
  7. Dummer Durchschnittsbürger23. März 2012 um 11:49

    Aber Kuhmilch schmeckt einfach besser als diese Sojaplörre.

    Und billig ist auch nur die länger haltbare Massentierhaltungsmilch.
    Wer eine leckere, traditionell hergestellte Biomilch haben will, muss dafür deutlich mehr zahlen (ca. 1,30 Euro).

    AntwortenLöschen
  8. außerdem ist der sojadrink bio, also müsstest du eigentlich mit bio-milch vergleichen, und soweit ich weiß gibts die nicht unter 70cent.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ist ja dann immer noch deutlich günstiger als das günstigste sojaprodukt.

      Löschen
  9. Seit sich meine Destiny avap* ernährt ;-), frage ich mich, wieso veganes (Bio-) Hundefutter so viel (bis zu 3x) mehr kostet als unveganes!?

    *as vegan as possible

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wird wohl unter anderem wieder daran liegen, dass es in viel geringeren Mengen abverkauft wird.
      Aber ich denke es spielt auch eine Rolle, dass für vegane Tiernahrung nicht einfach Abfall verarbeitet wird, sondern richtiges Essen.

      Löschen
    2. Hallo, schön, dass ich diese Seite gefunden habe.
      Ich wohne in Südbayern auf dem Land. Meistens muss ich 3 Supermärkte abklappern, da Sojamilch meistens ausverkauft ist oder nur Schoko vorrätig. Der Steuersatz von 19 % ist eine Frechheit. Was mich auch ärgert, veganes Katzenfutter, ich füttere Amicat, ist noch viel teurer als Hundefutter.
      LG An alle Veganer, Erika

      Löschen
  10. Ich stimme dir zu. Totale Frechheit mit der Besteuerung. Danke dafür, dass du dich für uns mal um die Informationen gekümmert hast.

    AntwortenLöschen